Therapie

Zurzeit biete ich Ihren Tieren folgende Behandlungsarten an:

  • Akupunktur nach TCM
  • EnergieMeridianBehandlung n. Jampert
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Klassische Homöopathie
  • Kinesiologie
  • Reiki
  • Futterberatung / Fütterungsmanagement

Zusätzliche therapieunterstützende Maßnahmen sind Bachblüten, Schüsslersalze und Aromatherapie falls erforderlich oder sinnvoll.

–> Preise für Therapie …

Pferdefütterungs-Management

In der Pferdefütterung ist leider noch viel Unwissenheit verbreitet. In vielen Pferdebetrieben siegt der Leitsatz „Das haben wir immer so gemacht“ vor den wissenschaftlichen Erkenntnissen. Häufig wird dabei vergessen, was die Natur des Pferdes als dauerfressender Steppenbewohner einmal war – und welche Bedürfnisse sich daraus ergeben.

Mein Anliegen ist besonders hier Prävention zu betreiben damit Pferde gar nicht erst erkranken. Häufig ist die Ursache erstmal leere Nährstoffe und Energiespeicher aufzufüllen, da der Organismus sich selbst sonst nicht heilen kann und Therapien in vielen Fällen nicht anschlagen. Dazu bedarf es qualitativ hochwertige Mineralstoffe in Einklang mit dem Körper zu bringen, um Stoffwechselprobleme zu vermeiden.

Das Umfeld und die Einflüsse der Haltung werden, wenn es um die Berechnung der Fütterung geht, meist außer Acht gelassen und nicht einkalkuliert, ohne diese an die entsprechende Situation des individuellen Pferdes anzupassen. Eine Beurteilung weiterer Einflüsse ist aber notwendig, um Defizite und Folgeschäden durch falsche Fütterung abzuwenden.

Die vielen verschiedenen Futtermittel und Supplemente machen den Markt unübersichtlich und verunsichern die Besitzer. Auch die Zusammensetzung und Bestandteile der Futtermittel ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln und nicht sofort erkennbar. Dies erschwert die Beurteilung der einzelnen Produkte, so dass der Pferdebesitzer auf eine zuverlässige Beratung angewiesen ist.

Hier arbeite ich mit meinem Wissen als Schnittstelle zwischen Tierarzt und dem Pferdebesitzer. Meine Beratung berücksichtigt die relevante Anatomie und Physiologie und hat zum Ziel, eine Ration für Ihr Pferd sinnvoll zu gestalten. Ich arbeite aus markenunabhängiger Sichtweise und berate neutral.

Auch gestalte und optimiere Ihre vorhandenen Stallungen. Sprechen Sie mich hierzu gerne an!

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Heilverfahren, das Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist. Hierbei geht man davon aus, die universelle Energie, das Qi, im gesamten Körper und auf bestimmten Bahnen (Meridianen) fließt und Einfluss auf dessen Abläufe nimmt.

Ein gestörter Qi-Fluss kann, davon geht die TCM aus, Krankheiten oder Störungen im Wohlbefinden verursachen. Dieses Ungleichgewicht soll durch das Setzen von feinen Nadeln wieder in Gleichgewicht gebracht werden. Aber keine Angst: Ihrem Pferd tut die Akupunktur nicht weh!

Akupunktur kann bei vielen Erkrankungen angewandt werden wie z.B. bei Problemen des Bewegungsapparates, Ataxie, COPD, muskulären Verspannungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien uvm.

Grenzen der Akupunktur sind dort, wo zerstörtes Gewebe nicht mehr regenerierbar ist. In diesen Fällen ist es aber sinnvoll den Körper bestmöglich zu stärken, damit das Tier unter der unheilbaren Erkrankung ein Optimum an Lebensqualität hat und Linderung bekommt.

Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sanfte, manuelle Behandlungsform, die sich in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhundert aus der Osteopathie entwickelte. Gearbeitet wird dabei mit dem sog. craniosacralen Rhythmus, der sich über das Bindegewebe im gesamten Körper ausbreitet. Kommt er ins Ungleichgewicht, beeinflusst es viele Bereiche. Ziel der Behandlung ist also, diesen Rhythmus wiederherzustellen, wenn er aus dem Gleichgewicht ist.

Anwendungsgebiete könnten sein: Probleme (auch chronische) des Bewegungsapparates, Verhaltensprobleme und sog. „Untugenden“, Stoffwechselerkrankungen, Verdauungsprobleme, neurologische Probleme uvm.

Klassische Homöopathie für Tiere

Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) begründete diese Heilmethode, bei der die sog. Ähnlichkeitsregel („Similia similibus curentur“) angewendet. Hahnemann ging davon aus, dass ein (potenziertes) Arzneimittel Beschweren heilen kann, die es in ähnlicher Form selbst auch erzeugt.

In der Erstanamnese der klassischen Homöopathie ist es für den Therapeuten also immens wichtig, sehr genau über Vorerkrankungen, Symptome, Vorlieben und Verhalten des Patienten informiert zu werden, damit er das am besten passende Mittel anhand der sog. Arzneimittelbilder wählen kann.

In der klass. Homöopathie wird der Körper angeregt aktiv am Heilungsprozess mitzuwirken, der Kranke wird mit seinen ganz individuellen Reaktionen behandelt. Mehrere Tiere können an derselben Krankheit leiden und die individuellen Reaktionen der Tiere darauf sind trotzdem sehr unterschiedlich. Die homöopathischen Mittel werden individuell nach der Reaktion der Tiere gewählt.

Zerstörte Organe kann die Homöopathie nicht reparieren, sie kann aber Selbstheilungskräfte anregen. Sie bietet sich als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie an, beispielsweise um den Heilungsprozess zu unterstützen oder als Begleitung bei chronischen Krankheiten.

Reiki

Reiki ist ein Wort, das aus dem Japanischen übersetzt so etwas wie universale Lebensenergie bedeutet. Wenn ein Mangel an Energie im Körper besteht oder Energie in den Energiezentren blockiert ist, kann der Behandler  die Energie zum Fließen bringen oder aber über seine Hände Energie in den Körper leiten.

Diese alternative Behandlungsmethode wird vielfach angewandt, um das Wohlbefinden zu steigern, Schmerzen zu lindern sowie die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren. Dazu arbeitet der Therapeut sanft mit seinen Händen an den Energiezentren, den sog. Chakren.

Reiki kann „unterstützend“ bei vielen Krankheiten, Verletzungen, Stress, Angst, Verhaltensproblemen und psychischen oder psychosomatischen Krankheiten sowie Verhaltensauffälligkeiten eingesetzt werden. Eine tierärztliche Behandlung wird natürlich nicht ersetzt!

EnergieMeridianBehandlung nach Jampert

Diese sanfte Therapie ist die Symbiose aus Akupunktur, Akupressur und Cranio-Sacral-Therapie und Reiki.

Ziel der EnergieMeridianBehandlung n. Jampert ist es, den Energiefluss auf verschiedenen Ebenen im Körper zu harmonisieren, das Besondere an der Methode: Sie bleibt nicht auf energetischer Ebene, sondern vereint unterschiedliche Techniken, um zwischen verschiedenen Systemen im Körper Verbindungen herzustellen. Körper und Seele kommen ins Gleichgewicht.